Überspringen

Il postino

Michael Radford, Italien, Frankreich, 1994o

s
vzurück

Der chilenische Dichter und Kommunist Pablo Neruda lebt in den frühen 1950er Jahren eine Zeit lang im italienischen Exil auf einer kleinen Insel, wo ihm der schüchterne Briefträger Mario täglich bündelweise Fanpost bringt. Da die meisten Briefe von Frauen stammen, erhofft sich Mario von Neruda dichterische Schützenhilfe, nachdem die Dorfschönheit Beatrice den heillos Verliebten in Wortnot gebracht hat. Tatsächlich beflügelt die wachsende Freundschaft mit Neruda den Pöstler poetisch und amourös, doch nach Nerudas Heimkehr nach Chile sehen sich die ungleichen Männer beide mit der Frage konfrontiert, ob ihr Freundschaft nur Episode war oder einen tieferen Sinn hatte.

Die Freundschaft zwischen einem einfachen Mann und einem Dichter und Denker, die erst noch Episode bleibt: Auf den ersten Blick ist – bis auf die Schönheit der Landschaft und der Hauptdarstellerin – nichts Spektakuläres an diesem «kleinen Film», der doch ein Klassiker wurde. Massimo Troisi wirkt als Pöstler in seiner akuten Verlegenheit um Worte zunächst sogar dümmlich, und auch wenn feine Ironie die unverblümte Sentimentalität wohltuend bricht, so scheint der Handllung nach zwei Dritteln, als sich die Wege des nachnamenlosen Pöstlers und seines berühmten Mentors Neruda wieder trennen, die Luft auszugehen. Doch Il postino begnügt sich nicht mit der schlichten Wahrheit, dass einer, dem anfänglich die Worte fehlen, kein Dummkopf sein muss und ein Poet des Herzens sein kann. Vielmehr steigert sich die lange Zeit einfache Logik da zu einer hintergründigen Reflexion darüber, was zwei ungleiche Freunde einander bedeuten, antun und beibringen können.

Andreas Furler

Die Geschichte des einfachen persönlichen Briefträgers Mario Ruoppolo, der mit dem berühmten chilenischen Dichter und Literaturnobelpreisträger Pablo Neruda Freundschaft schließt und selbst zum Poeten wird, hat seit 1995 weltweit die Filmfans fasziniert. Il postino wurde legendär, auch weil der herzkranke Hauptdarsteller Massimo Troisi wenige Tage nach Drehschluss starb und die Kinogänger glauben, den nahen Tod in Troisis schüchternem, fast zerbrechlichem Gesicht zu erkennen. (...) In dem Film passt alles, die schönen Bilder, der großartige französische Star Philippe Noiret als Neruda, und Maria Grazia Cucinotta als Beatrice Russo, die schöne Nichte der Trattoria-Wirtin, die der Postmann erobert.

Blanche Mamer

Inspired by an incident in Neruda's life, the story's engaging blend of easy humour and sunny romance takes hold from the start and never lets go. Much of its seductive charm derives from the excellence of the leads: Noiret does his gruff but malleable turn to perfection, while Troisi (who died soon after filming finished) exudes a simplicity of heart, mind and soul that never seems excessively sentimental.

N.N.

Galerieo

Die Zeit, 18.09.1997
© Alle Rechte vorbehalten Die Zeit. Zur Verfügung gestellt von Die Zeit Archiv
rogerebert.com, 22.06.1995
© Alle Rechte vorbehalten rogerebert.com. Zur Verfügung gestellt von rogerebert.com Archiv
The Chicago Reader, 30.12.1993
© Alle Rechte vorbehalten The Chicago Reader. Zur Verfügung gestellt von The Chicago Reader Archiv
The Guardian, 22.10.2018
© Alle Rechte vorbehalten The Guardian. Zur Verfügung gestellt von The Guardian Archiv
Pablo Neruda - Fragmente zu einem Portrait
/ Bayerischer Rundfunk
de / 23.09.2013 / 43‘29‘‘

Video Essay: The Poetry of Pablo Neruda
/ TED Ed
en / 22.07.2019 / 4‘49‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Der Postmann DE
Le facteur FR
The Postman EN
Genre
Komödie, Drama, Liebesfilm
Länge
108 Min.
Originalsprachen
Italienisch, Spanisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.7/10
IMDB-User:
7.7 (32933)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen q

Cast & Crewo

Philippe NoiretPablo Neruda
Massimo TroisiMario Ruoppolo
Maria Grazia CucinottaBeatrice Russo
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Pablo Neruda - Fragmente zu einem Portrait
Bayerischer Rundfunk, de , 43‘29‘‘
s
Video Essay: The Poetry of Pablo Neruda
TED Ed, en , 4‘49‘‘
s
gGeschrieben
Feature: Wie der Film "Il Postino" der italienischen Insel Salina Ruhm brachte
Die Zeit / Georg Weindl
s
Besprechung rogerebert.com
Roger Ebert
s
Besprechung The Chicago Reader
Jonathan Rosenbaum
s
Interview with director Michael Radford, lead actress Maria Grazia Cucinotta
The Guardian / Phil Hoad
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.